Home | Neue Notdienst Links | Impressum | Notruf

Soziale Notdienste

Laut aktueller Statistik gehört Österreich zu den reichsten Ländern der Welt. Dennoch sind soziale Notdienste verschiedenster Art für hilfesuchende Menschen mit akuten Problemen von großer Wichtigkeit und werden auch entsprechend genutzt. Soziale Notdienste werden in Zeiten, wo die alten Familienstrukturen in Auflösung begriffen sind und mehr Menschen als je zuvor alleine leben müssen und keine Unterstützung durch Angehörige erwarten können, von zunehmernder Notwendigkeit. Viel ist auf diesem Gebiet geschehen und hilfesuchende Menschen haben die Möglichkeit, oft rund um die Uhr Notdienste zu nutzen.

Psychotherapie:

Psychotherapie ist ein wissenschaftlich anerkanntes Heilverfahren für die Behandlung von psychischen, psychosozialen, oder auch psychosomatisch bedingten Verhaltensstörungen und Leidenszuständen

Lebens- und Sozialberatung:

Unter Lebens- und Sozialberatung wird die bewusste und geplante Beratung, Betreuung und Begleitung von Menschen in Entscheidungs- und Problemsituationen verstanden. Ein Lebens- und Sozialberater gibt Hilfestellung durch Konfliktberatung, Ehe, Partnerschafts- und Familienberatung, Erziehungsberatung, Ernährungsberatung, Berufs- und Karriereberatung, sowie Sexualberatung.

Das Hilfswerk Österreich bietet in 7 Bundesländern, mit Ausnahme von Tirol und Vorarlberg, seine umfassende Hilfe an und kann in akuten Notfällen auch schnell reagieren und präsent sein. Bei Notwendigkeit und auf besonderen Wunsch ist das Hilfswerk auch noch leichter zu erreichen: Ein Funksender kann wie eine Uhr am Arm getragen werden. Im Notfall wird durch Drücken auf den Senderknopf eine sofortige Verbindung zur Notruftelefon-Zentrale hergestellt. In diesen Fällen von besonders benötigter Betreuung kann auch der angebotene Schlüsselsafe, ein Medikamentenspender oder ein Großtastentelephon sehr hilfreich sein. Die verschiedenen Angebote des Hilfswerkes Österreich umfassen z.B. Hauskrankenpflege, auch für Kinder, sowie Unterstützung und Hilfe im Haus, täglichen Besuchsdienst oder die Zustellung des "Essens auf Rädern".

Für überforderte und alleinerziehende Mütter kann der Dienst der Kinderbetreuung in Anspruch genommen werden. Tätigkeitsschwerpunkte der Abteilung "Bürger in Not" des Hilfswerks Österreich sind die Bereitstellung von Wohnplätzen mit inkludierter Betreuung der BewohnerInnen durch diplomierte SozialarbeiterInnen sowie der Betrieb sozial betreuter Wohnhäuser mit Übergangswohnungen und Wohngemeinschaften für Frauen und Familien, die von Wohnungslosigkeit bedroht sind. Damit verbunden sind verschiedene andere Hilfestellungen bei der Stabilisierung der persönlichen Lebenssituation mit dem Endziel, daß die Betroffenen wieder eine eigene Wohnung beziehen können. Das Programm des Hilfswerks Österreich ist in den einzelnen Bundesländern verschieden und eine umfangreiche Information wird angeboten. Frauen und Kinder sind besonders schutzlos, wenn es um Gewalt in der Familie geht.

"Help.gv", der offizielle Amtshelfer in Österreich bietet hier erste Hilfe in akuten Konfliktsituationen, darunter Frauennotrufe, Interventionsstellen gegen Gewalt in der Familie ebenso wie Beratung und finanzielle Unterstützung in Notsituationen. Eine wichtige Rolle spielen die zahlreichen Frauenhäuser, die Frauen und Kindern in Gewaltsituationen vorübergehend eine Wohnmöglichkeit anbieten. Die Einrichtung der Frauenhäuser bietet Anonymität und Schutz sowie Hilfe bei Behördenwegen und bei der Arbeits- und Wohnungssuche und bei Problemen mit dem Partner.Diese Interventionsstellen gegen Gewalt in der Familie werden auch sehr häufig beansprucht. Ebenso wie die Hilfe für Stalking-Opfer. Erst seit einem Jahr gibt es in Österreich das Anti-Stalking-Gesetz und hat in dieser Zeit mit mehr als 2000 Anzeigen wegen ständiger Verfolgung die Notwendigkeit dieser Einrichtung voll bestätigt.



Soziale Notdienste

Notdienst-Verzeichnis » Soziale Notdienste

Notdienste für soziale Probleme






Universitätsklinik für Psychiatrie in Innsbruck